1986 wurde ich in Eisenach geboren. Nachdem ich eine Kochlehre absolviert hatte, begann ich Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater "Mendelssohn Bartholdy" Leipzig" zu studieren. In dieser Zeit inszenierte ich mein erstes Stück "Weltparagraph I" in der Skala des Schauspiel Leipzigs. Nach einem Elevenjahr am Schauspiel Chemnitz zog es mich nach Berlin, wo ich an der "Ernst Busch Berlin" Regie zu studieren begann. Beide Studiengänge schloss ich erfolgreich mit einem Diplom ab.  Als Schauspieler wandte ich mich dem Film zu und spielte Hauptrollen  u. a. in den Kinofilmen: "Dessau Dancers", "Rakete Perelman" und dem Tatort Münster "Ein Fuß kommt selten allein". Die Reaktionen waren eine Nominierung als bester Nachwuchsschauspieler auf dem "Max Ophüls Preis" und eine Auszeichnung als bester Nachwuchsdarsteller beim "Filmkunstpreis Sachsen-Anhalt".

 

Parallel dazu inszenierte ich verschiedene Uraufführungen und Klassiker an den Schauspielhäusern in Leipzig, Dortmund, Hannover und dem Deutschen Theater Berlin.  2016 wurde "Das Tierreich" von Nolte/Decar zum Festival "Radikal jung"  ins Münchner Volkstheater eingeladen. 

 

2019 studierte ich für zwei Semester an der "FU-Berlin" Philosophie und AVL. 

2021 folgt mit der Mockumentary: "Die Waldgänger" mein Langfilmdebüt.

Ich lebe und arbeite in Berlin und Mecklenburg.

R1-01804-0030.JPG